Erotikverzeichnis Sexportal Pornosuche


Sexuelle Erzaehlungen von Voyeuren

 HOME

 
 

Im separaten Saunabereich

alles begann zu weihnachten, meine freundin steffi,18 und ich, 23 sind große thermenfans deshalb bekamen wir von meien schwiegereltern in spe gutscheine für einen thermenaufenthalt geschenkt. ein paar wochen später war es dann so weit und wir fuhren ins thermenhotel!
es war wunderbar, flauschige bademäntel am bett ein wunderschönes zimmer mit nem riesigen tv und einem extra großem bettchen! viel zeit verbrachten wir nicht im zimmer, wir wollten es uns ja gut gehen lassen also ab in den thermalbereich…. da wir beide sehr aufs saunieren stehen bewegten wir uns gleichmal in den separaten saunabereich, dort waren weniger leute und vor allem keine lästigen kleinkinder.
nach den ersten paar stunden relaxen und schwitzen merkte ich schon wie steffi immer entspannter wurde und wie fast immer wenn wir in der sauna waren auch geiler…. unsere liegen waren in der letzten reihe ganz im eck, diesen platz suchten wir uns immer aus da man dort immer noch etwas ungestörter sein konnte. es war unter der woche also waren sowieso nur wenige leute da, aber immer noch genug um den reiz des „erwischt werdens“ zu ermöglichen, genau den kick brauchte steffi immer um so richtig in fahrt zu kommen.
sie fuhr mir also unter meinen flauschigen bademantel und fing an mir meinen schwanz zu wichsen, es dauerte nicht lange und er stand in seiner vollen pracht langsam massierte sie meine eier und meinen anus, ahhh wie mich das immer geil macht! sie war wie immer ganz in ihrem element und vergas alles uns sich herum, ich war bei solchen aktionen immer etwas angespannter, schließlich hatte ich das mörder rohr, dass nur von etwas stoff bedeckt wurde. also ich so durch die runde blickte um zu sehen ob uns niemand beobachtet vielen sie mir auf, zwei älter herren in der vorletzten reihe auf der anderen seite, sie schienen zu schlafen doch irgendwie konnt ich einfach das gefühl nicht loswerden, dass die beiden uns beobachteten.
als ich dann so richtig in fahrt war sah ich wie die beiden rüberschielten, also die beiden bemerkten, dass ich sie gesehen hatte drehte sich der eine schnell zur seite, der andere jedoch grinste mich an du zeigte mir „daumen hoch“! ich grinste zurück und zwei sekunden später spritzte ich schon die volle ladung in meinen neuen bademantel!
steffi bekam von den beiden nichts mit, sie war nur damit beschäftigt meinen schwanz und meinen bauch zu säubern…. darauf folgte das obligatorische küsschen und der satz „schatz geh ma jetzt schwimmen??“ ich wusste es wie immer, ich noch mit meinem halbsteifen prügel unterm bademantel und sie wollte schwimmen gehen... „ja maus gib mir no a paar minuten muß ja net jeder gleich sehen das ich ein rohr hab!“
ich hab den satz noch nicht beendet springt sie schon auf legt ihren bademantel auf den stuhl und geht ins große becken. naja dacht ich mir eh schon egal sieht dann halt so aus als hätt ich den mörder schwanz, das ist halt das blöde im saunabereich wenn man nur nackt umher geht jeder kann immer gleich alles erkennen!
der grinsekönig schaute mich an als ich im begriff war steffi nachzugehen und schmunzelte,…. „nett!“ sagte er als ich an ihm vorüber ging, „ich weiß!“ antwortete ich lächelnd.
im großen becken angekommen schwomm ich gleich rüber zu steffi die sichs wieder mal an den sprudeldüsen bequem machte. es war ein eigener bereich in form eines kreises mit einer eisenstange zum festhalten und in der mitte der stange und direkt unter unseren füßen waren die düsen für die sprudel installier. alle 30 min für ca.10min gabs großes gesprudel.
es war um die Mittagszeit also waren fast alle beim essen und nur ich und steffi standen beim sprudel, zwei drei andere schwammen im freien bereich ihre runden, als das schauspiel begann wanderte steffis hand, wie könnte es anders sein direkt an meinen schwanz, in zwei wichsbewegungen und hura ich war wieder im geschäft! sie stand direkt an der stange ich stellte mich hinter sie und begann ihr ohr zu küssen während sie mein rohr massierte. ich packte sie an den hüften drückte meinenen schwanz an ihren knackigen runden po und biss ihr leicht in die schulter… ein kurzes ohhhh aus ihrem mund war für mich das startsignal, ich zog ihre pobacken etwas auseinander und drang mit enem ruck in ihre feuchte spalte ein, ahhhh röchelte sie und begann ihren po an mich zu drücken, „diese luftblasen und dein schwanz in mir, dass find ich so geil!“ flüsterte sie in mein ohr. ich begann langsam sie zu ficken, mit meiner rechten hand umfasste ich sie und massierte ihre muschie während ich sie immer fester und fester stieß! ohhh ahhhh hörte ich sie flüstern und als ich merkte wie sie sich immer schneller und schneller auf mich zubewegte nahm ich meine zweite hand vorsichtig vom geländer weg und drückte ihr vorsichtig zuerst den zeigefinger und anschließend noch den mittelfinger in ihr poloch. ja komm machs mir in den arsch nuschelte sie in mein ohr, ich zog meien schwanz langsam aus ihrer muschie und setzte ihn an ihrem poloch an…. ahhhh stöhnte sie jetzt ziemlich laut als ich zentimeter für zentimeter eindrang „mach ihn ganz rein!“, bis zum anschlag steckte mein schwanz jetzt in ihrem arsch und ich begann zu ficken ohne erbahmen rammte ich ihr meien prügel in ihre lustgrotte wieder und wieder bis sie kurz auf ihre lippen biss und ein leises mhhhh zu hören war, dass war zuviel für mich mit einer gewaltigen explosion spritzte ich ihr in den arsch!
hmmm er war so geil so rund so knackig so richtig zu ficken dachte ich mir als sie von meinem schwanz rutschte und eine sekunde später war der sprudel dann auch vorbei!
sie drehte sich zu mir um, ich sah ihre keinen festen titten mit den harten nippeln und ihre roten backen im gesicht, ein unverkennbares zeichen ihres orgasmusses.
ich küsste zuerst ihre nippel, dann sie und wir umarmten uns, als ich über ihr schulter sah werstand da?? na klar die zwei alten geilen böcke sie hatten sich die show aus der ersten reihe angesehen. langsam gingen sie in unsere richtung, so als währe nichts geschehen schlichen sie an uns vorbei. also sie direkt hinter mir standen konnte steffi ihre zwei steifen schwänze bewundern, die sie ihr bereitwillig zu schau trugen, „die zwei alten ham ein volles rohr, und ich dachte in dem alter is das alles nimmer so!“ flüsterte steffi mir ins ohr „tja wenn die sehen wie ein junges ding in den arsch gefickt wird steht er sogar in ihrem alter noch“ sagte ich darauf. „die haben uns zugeschaut??“ „ja sicher die ham sich ja schon aufgegeilt als du mir einen gewichst hast“ „die schweine“ lachte sie in mein ohr und gab mir einen klaps auf den po.
den ganzen restlichen tag liesen uns die zwei nicht aus den augen, zuerst ganz dezent und je länger der tag dauerte und je weniger gäste noch übrig waren immer auffälliger.
steffi hatte es jetzt natürlich auch schon lange bemerkte und spielte natürlich ein wenig mit ihnen, dort mal bücken und ihnen den arsch hinstrecken, dann wieder mal strecken damit sie ihre titten bewundern konnten, naja weibliche spielerei halt und immer so tun als wüsste man von nix!
es war so zirka zwei stunden bevor die therme zumacht und es waren wirklich nurmehr die hartgesottenen in der sauna, also vielleicht 15 leute in so einm großen areal also fast niemand mehr.
wir beschlossen als abschluß noch mal das dampfbad zu besuchen, als wir hinein gingen verließ gerade ein ältere dame die kabine und wir waren allein. ich setzte mich auf die bank und genoß den heißen dampf auf meinem körper, steffi legte sich neben mich mit den angewinkelten füßen zu mir. es dauerte nicht lange da fing sie an mir fragen zu stellen, ich wollte doch nur entspannen!, aber höflich wie sie war sah sie mir dabei immer ins gesicht und natürlich bei jeder fragen eröffnete sich mir ein blick auf ihre schöne spalte, sie war so jung und hatte nicht wirklich dichtes scharmhaar eher so vereinzelte härchen, welshalb sie sich auch noch nicht die muschie rasierte. sie fargte also ich starrte und gab antworte.
von wegen treue und liebe war die rede, mir wars eigentlich egal ich genoß ihre möse…, die ständige schielerei auf ihren geilen körper machte mich an und gleichzeitig rete sich mein kleiner freund schon wieder. ich fing also an mit einer hand meinen schwanz mit der anderen ihre möse zu bearbeten…. fragestunde beendet!
sie war schon wieder feucht gworden, mein kleines geiles luder war wirklich immer für nen netten fick zu haben wunderbar!, ich beugte mich zwischen ihre schenkel und fing an sie zu lecken. zuerst zärtlich und langsam dann immer schneller und heftiger, ich steckte meine zunge tief in ihre spalte und massierte gleichzeitig ihren kitzler mit meiner hand,…. ohhhh ja das gefiel ihr als sie ihr becken immer öfter anhob fing ich an mit meiner hand wieder ihr poloch zu massieren,…. ahhh ja das gefiel!
versunken wie ich war merkte ich natürlich nicht wie die zwei alten böcke hereinkamen, erst als sie sich auf die breitseite der bank, direkt neben den kopf von steffi setzten, fielen sie mir auf. ich wollte aufhören aber steffi hielt meinen kopf zwischen ihren schenkeln fest. also leckte und fingerte ich weiter.
die beiden geilten sich genüsslich auf und wichsten sich gegenseitig die schwänze,… beim hochschaun sah ich wie steffi sie ansah und ihnen zulächelte! ja und wie es ihr gefällt wenn sie beobachtet wird! kein wunder sie hat wirklich einen schönen körper und genießt es richtig wenn sie andere scharf machen kann!
so waren wir vier hier jetzt also fleißig am rummachen, plötzlich hörte ich den einen sagen „hallo ich bin der franz“ „und ich der herbert“ „hallo ich bin die steffi und da untern das ist der jürgen“ „hallo“ „hallo“ „gefällt dir wennst uns heiß machen kannst gel???“ fragte franz „natürlich“ grinste steffi. „bist ja auch ne scharfe kleine maus und a bisserl versaut auch gel??“ „a bisserl“ antwortete steffi. i leck da wie ein irrer und die macht andere daweil geil die sau die dachte ich mir, naja was solls deshalb mag ichs ja! lachte ich in mich hinein.
als ich wieder hochblickte sah ich schon wie franz ihre titten massierte, „na gfallens dir?“ sagte ich, „weiter machen“ schnautzte mich steffi gierig an! „ja sicher so junge feste titterle das ist schon was feines“ grinste sich franz einen ab! der war eher der mutige von den beiden, der grinserkönig, herbert war eher etwas schüchtern und i glaub der wusste net so recht wie ihm geschah!
plötzlich ruckelte steffi etwas herum, ich sah zu ihr auf weil i dacht die haben ihr irgendwas getan, nein denkste hat sich die kleine schon am schwanz von franz zu schaffen gemacht.
schön hat ern ihr hingehalten und sie blast natürlich gleich drauf los! „na da hast aber a liebe die kümmert sie a um fremde!“ lachte er „ja so is sie“ grinste ich zurück.
die zwei waren sicher schon über 55 und beide mit an schönen bierbauch aber anscheinend gefiels da steffi, i muß auch zugeben sie hatten wirklich schöne schwänze also beide so um die 20x5 wie ich und da steht mei kleine halt drauf! dacht ich so bei mir.
„oh ja schön brav saugen kannst ruhig a bisserl fester mei klane“ „und wie blasts so die kleine?“ fragte herbert „fast so gut wie du“ lachte franz. „lass mi mal probieren!“ „natürlich“ und schon tauschtens die plätze die zwei! „mhhhh ja guat mochst des klane!“ herbert war glei a bisserl forschr zur sache gangen er hat sich gleich neben die steffi gestellt und ihr sein schwanz von oben in den mund gsteckt,….
na das will i jetzt aber sehn hab ich mir gedacht und hab mi a aufgsetzt die steffi hat das gar net so richtig bemerkt weils mitn herbert sein schwanz so beschäftigt war! der hat sich an der wand hinter der steffi angelehnt damit er besser in ihrn mund ficken kann und hat das auch voll durchgezogen, ich hab schön gehört wies die steffi ab und zu richtig gereckt hat wenn er zu schnell zu tief hinein ist.
„ja du bist a kleine geile sau! mhhhh da jetzt leck ma meine eier du klane schlampen!“ boa dachte ich mir jetzt wird’s gleich aufhören, aber nein das versaute reden machts anscheinen no geiler,…. naja i bin net so der typ für das also hab i das nie so richtig probiert muß ich auch gestehen!
der franz und ich hab uns daweil das schauspiel etwas angesehen und uns die schwänze gewichst, plötzlich sagt er „also wennst das du jetzt net fickts dann mach i das!“ die lasst sie sicher net ficken von so an alten bock und scho gar net ohne gummi hab ich mir gedacht und nur glacht und gesagt „ja kannst ja probieren“ „herbert komm lass mis ficken!“ wie auf kommando zieht der herbert sein schwanz aus dem mund von der steffi, jetzt denk ich mir wird’s protestieren,…. aber keine spur der franz schnappts bei der hand und sie steht von der bank auf,….
„so mei klane schlampe jetzt wird die da papa einmal richtig schön nageln!“ er nimmt sie bei den haaren und drehts mitn rücken zu ihm dann hört man a kurzes ahhhh und schon geht’s los und er rammelt sie im stehen ohne rücksicht auf verluste! „na des gfallt da gel wenn die da papa so schön fickt gel?? „ „ahhh ja“ „so a schöns jungs spalterl ja da kann ma no so richtig einificken!! na jürgen machts die geil wennst siehst wie i die klane nagel???“ „also i muß schon sagen ja des is wirklich geil!“ steffi schaut kurz zu mir her und grinst, länger geht’s net weil ihr der franz schon wieder mit an ruck den prügel bis zum anschlag einischiebt!
der herbert hat sich daweil wieder auf die bank gesetzt und schnappt sich jetzt da steffi ihren kopf und drückt sie fest auf seinen schwanz.
ein bild für götter die zwei alten böcke und mein freundin a wahnsinn denk ich mir. der herbert ist inzwischen etwas von der bank nach vorne gerutscht, gott sei dank hat die steffi ballet gemacht und ist so biegsam!, „da schön die eier lecken du kleine hur du, hmmmm ja genau, komm franz ficks fester schön tief de braucht des!“ weil ja die steffi jetzt so vorneübergebeut gesteht kommt der franz natürlich noch besser und tiefer in ihr spalterl eini! „ahhhhh net so wild“ hör i meine kleine stöhnen aber die zwei geben keine ruhe, werden nur no geiler durch des gewimmere…. „oh ka schön bravweiter meine eier lecken und mein aschloch tust jetzt a ein bisserl sauber machen!“ was sagt der da? ich schau hin und seh die steffi mit ihrer zungen fest an seinen arschloch lecken! geil denk ich mit das muß i zuhause auch einführen! „ja lass da nur brav was beibringen von die herren da damitst daham dann geich üben kannst!“ sag i so zu steffi und da franz und der herbert fangen herzlich zum lachen an!
das lachen war no net verstummt hör i schon den franz, so von lachen auf stöhnen wechseln „hahahahhhhhh ja du klane geile sau jetzt füll i die voll!!!!!!!“ und natürlich spritzt er ihr seine ganze ladung tief in ihre muschie hinein! „oh ja jürgen de klane is a echte wucht!!!“ „wem sagst des!!! i hab de immer zuhaus!“
wie der franz abgpritzt hat hat ma der steffi richtig angesehen wie erleichtert das war sie hat sie wohl gedacht das endlich zu ihrer wohlverdienten pause kommt *lach* nix da der franz zieht sein schwanz raus aus ihr und im gleichen moment steht auch schon der herbert auf,…. is ja klar der will jetzt a unbedingt mal ran!
die steffi steht scheißgebadet da in franz sei saft tropft ihr aus der möse „ah also ihr zwa alten ihr schaffts mi!“ den satz hat sie no net mal fertig gesagt haben die zwei schon plätze getauscht und der franz holts schon runter zu sein pimmel das ihn brav sauber leckt.
der herbert steht jetzt hinter ihr und so wie er ihrn arsch in voller pracht sieht ist er natürlich schon dabei! er schnappts fest am hintern drückt ihre pobacken auseinander und sein schwanz fest an ihr poloch! „ahhh net des halt i nimmer aus“ wimmerts no mei klane maus aber zu spät da hat er sein schwanz schon drinnen. „ahhhh jaaaaaa“ hörst sie nurmehr stöhnen als der herbert anfangt ganz langsam sein ganzes rohr in ihrem arsch zu versenken. „ahh ja jetzt wird i die orschal amol durchputze du klan schweinderl du!“
tja gibt ja nix schöneres für sie denk ich mir, kenn ja mei klane wies auf arschficken steht! zwei dreimal langsam raus und wieder ganz rein „mhhhh“ hör i mei maus nur stöhnen die schon wieder bei an fremden arschloch leckt!
und schneller und schneller fangt der herbert an zu ficken „des gfallt da gel mausi“ sag ich zur steffi die nur ein „mhn“ rausbringt. für herbert natürlich das signal no herter zu ficken „mhhh ahhh“ hör i die steffi nur keuchen und der herbert fickt und fickt!
plötzlich sieht mas ihm dann an wies kommt „ahhhh jaaa du klane drecksau!!!!! ahhhhh jaaaaa“ wie ein verückter nagelt er sie in den arsch immer schnell und schneller und dann ganz tief steckt ern hinein und schreit „ahhhh jaaaaa genau das tut guat!“
der herbert zuckt in da steffi ihren arsch no a bisserl herum als i schon den franz hör „ohhhh ja genau!!! so mach des mausibärli“ die steffi mit zwei fingern in sein arsch und mit seim schwanz im mund hört ma nur „hnhnmmhaa“ irgendwas nuscheln als ihr da franz seine händ auf ihrn kopf legtihn ganz zu sich druckt und ma sieht so richtig geil wie er ihr eine ladung schön sauber in ihr goscherl verpasst!!
die steffi wimmert nurmehr vor lauter geilheit, sie zittert so richtig am ganzen körper is komplett verschwitzt und von oben bis unten mit sperma aufgfüllt!
„so jetzt machst no unsere schwänze sauber und dann darfst a kurze pause machen du kleine sau du!“ sagt da herbert zu ihr wie er sich grad neben den franz auf die bank gesetzt hat!
ohne ein wort kniet sa sie vor die zwei und leckt schwanz für schwanz sauber!
„a liabe klane hast da dürf ma uns de wieder mal ausborgen???“ „ja sicher aber des nächste mal will i da a was dovon ham!!!“ alle drei ham da jetzt dann herzlichst gelacht nur die steffi die hat no net alles sauber gehabt!

 
 

 HOME zum Erotikgeschichten-Verzeichnis