Erotikverzeichnis Sexportal Pornosuche


Erotikstories über Gruppensex

 HOME

 
 

Heisser Urlaub

Ich habe mich riesig auf meinen Urlaub mit meiner Freundin Jessica gefreut. Wir hatten uns einige Zeit nicht gesehen und verbringen jedes Jahr zwei mal einen unsere Entspannungstage miteinander. Meistens geht es irgendwo hin ans Meer, weil wir die Sonne und das Wasser lieben, da können wir uns gut erholen, entspannen, und haben uns wieder jede Menge zu erzählen was wir beide so in der Zwischenzeit alles erlebt haben.

Jessica ist ein sehr erlebnishungriges Weib, sie mag wenn wir die Männer ein bisschen verrückt machen, wenn wir sie mit unseren Spielchen anlocken damit wir dann den einen oder anderen, der uns gut gefällt auch verführen können. Wenn wir beide so an den Strand gehen, begegnen wir schon manchmal einigen interessanten Typen.

Die Jessica ist dann meistens am lachen, wenn sie einen entdeckt der ihr Interesse und auch ihr Verlangen nach mehr weckt. Schau dir den mal an, ist der nicht süß fragt sie mich. Ich weiß sie mag junge, etwas unerfahrene Männer für zwischendurch, weil sie ja schon eine etwas reifere, sehr attraktive Lady mit dem gewissen Etwas ist.

Wie es halt so ist, wenn zwei blonde gut gelaunte Ladies unterwegs sind, die Lust auf Abwechslung haben. Man strahlt aus was man will, das passende Gegenüber nimmt die Frequenz auf die man aussendet, so einfach geht das. Sonst würde sich ohnehin nichts ergeben was die Sinne beflügeln könnte.

Also dauerte es gar nicht lange bis wir beide einen jüngeren, braungebrannten Knaben entdeckten, der unsere Gedanken aufnahm. Wir beide hatten ihn anvisiert, ihm in seine schönen braunen Augen gesehen und kamen gleich mit ihm ins Gespräch. Zuerst gingen wir am Strand mit ihm auf einen Drink, dann fragten wir ihn ob er nicht Lust hätte mit uns nach hinten in die Dünen zu kommen. Er überlegte kurz und fragte dann, wie weit ist denn das bis dahin.

Lass dich einfach überraschen und komm mit, dann wirst du schon sehen wie weit es ist und was du dort erleben wirst, oder hast du etwa Angst vor uns beiden. Nein, ich bin nicht ängstlich, ich bin neugierig und abenteuerlustig so wie ihr es wohl auch seid, meinte er.

Urlaub ist Urlaub, da ist man weit weg von zu Hause und hat Lust alles mögliche und vielleicht auch unmögliche auszuprobieren, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt. Ich schubste meine Freundin Jessica und sagte, der ist okay, der hat Mut und will auch etwas erleben. Schauen wir mal was er sich dann wirklich zutraut, wenn es so weit ist und wir beide ihn vernaschen wollen.

Gut gelaunt und fröhlich gingen wir gut 400 Meter weiter nach hinten in die Dünen, wo wir beide schon einige schöne Plätzchen kannten, wo man sich ein bisschen zurückziehen konnte, ohne das einen gleich jede Menger Spanner rundum belagerten. Trotzdem hatten wir einen total schönen Blick auf das Meer.

Der Junge Mann hatte einen wohlgeformten Körper, musste wohl viel Sport betreiben, außerdem hatte er auch gleich eine harte Latte stehen, als er uns beide reifen Ladies nackt mit unseren wohlgeformten Rundungen vor sich sah. Jessica sagte, “oh so ein schöner harter Fickschwanz, wann ist der denn das letzte Mal in einer geilen engen Fotze gesteckt, erzähl es uns.“ Ich musste lachen, weil der Junge sich im Moment ein wenig überfordert vorkam, damit hatte er nicht gerechnet an zwei so unverschämt und auch erfahrene Frauen zu geraten. Aber nach einigen Augenblicken hatte er sich wieder im Griff und war ganz locker drauf. Jessica fasste natürlich sofort an seine harte Lanze, begann ihn zu wichsen, oh wie groß der in meiner Hand noch wird, das ist ja herrlich! Wenn der meine verfickte Pflaume auch so gut ausfüllt, dann freue ich mich wohl schon sehr darauf von ihm besucht zu werden.

Ihr beide geht ja ganz schön ran meinte er etwas schüchtern, ja, wenn du etwas außergewöhnliches erleben möchtest, dann solltest du auch bereit sein etwas dafür in Kauf zu nehmen, sonst wird da nichts daraus werden. Zwei so erfahrene Frauen habe ich halt noch nie kennen gelernt, aber es macht mich total an. Ich bin aufgeregt, aber auch sehr froh darüber mit euch mit hierher gekommen zu sein. Ich stellte mich jetzt hinter ihn, begann seinen Körper zu streicheln, während meine Freundin Jessica sich vor ihm breitbeinig hinstellte und ihm ihre geile glatt rasierte Wichsfotze präsentierte. Sie zog sich ihre Schamlippen auseinander und zeigte ihm ihre harte Perle, die sie zu wichsen begann. Oh, das ist aber ein geiles Spiel, ich liebe es wenn eine Frau mir zeigt wie sie ihre Pussy wichst. Mit der anderen Hand hielt sie immer noch seinen harte Lanze umschlossen und massierte den Schaft, ohne zu wild zu sein, damit er nicht gleich vor lauter Aufregung abschießen würde.

Ich wusste doch dieses geile Luder denkt an alles, nur damit sie gut und ausdauernd gefickt wird anschließend. Der junge Mann war ganz außer sich vor Aufregung als auch ich ihm noch mein Pfläumchen mit den großen Schamlippen zeigte. Langsam teilte ich mit den Fingern die Lippen, um ihn etwas tiefer blicken zu lassen. Glänzend feucht und schön glitschig war der Eingang in das Himmelsreich. Komm fass mich da an mit deiner Hand, aber ganz zart und liebevoll, flüsterte ich ihm ins Ohr. Gefühlvoll begann er meine Perle zu liebkosen, Jessica wollte das er dasselbe an ihrer heißen wilden Rosine tun sollte. Gleichzeitig hatte er jetzt damit zu tun unsere heißen, willigen Spalten in Fahrt zu bringen, damit wir in Stimmung waren und Lust auf mehr bekommen sollten. Gut machte unser Jüngling seine Sache, wir lobten ihn und erzählten ihm dabei geile Geschichten, was wir so alles richtig erregend finden würden.

Dann begann ich an Jessicas Brüsten zu nuckeln, sie zu lecken, damit ihre Geilheit ins unermessliche steigen würde. Irgendwann kniete ich zwischen ihren Schenkeln und küsste auch ihre schlüpfrige Saftfotze. Unser Jüngling war am schauen und ganz erstaunt, fragte dann, seid ihr lesbisch? Nein, das nicht wir mögen es halt auch so in dieser Variante. Darf ich auch mal davon kosten fragte er ganz aufgeregt, ja sicher ... leck ihre heiße Fotze, mach sie heiß und dann stopf ihr endlich deine Ficklanze rein, die tropft ja schon so schön.

Begierig suchte seine Zunge die Stelle an der er Jessica Wollust verschaffen konnte. Lange dauerte es ohnehin nicht bis sich auf seine Zunge ergoss. Bist du gut gekommen, fragte er etwas zögerlich, ja wunderbar sagte sie. Jetzt wollte sie nur mehr diesen fickrigen Jungschwanz in ihrer Spalte haben, stopf sie doch endlich, besorg es ihr.
Schnell stülpte ich ihm ein Hüttchen drüber, damit er endlich in sie eintauchen konnte. Wild wollte er sie gleich ficken, aber da bremsten wir ihn gleich mal ein, sonst würde das Vergnügen wohl zu schnell vorbei sein. Mach langsam, dann hast du mehr davon. Ja, auch wieder wahr, das sieht man wie gut erfahrene Frauen sind, die sagen gleich was Sache ist.

Nach einiger Zeit setzte sich Jessica auf seine Ficklanze und ich kam über sein Gesicht, ich wollte jetzt auch mitmischen und etwas von dem ganzen Vergnügen da haben. Zwei Frauen gleichzeitig, das hatte ich auch noch nie, aber fühlt sich verdammt geil an. Wir spornten ihn beide an, sein Bestes zu geben damit er es vielleicht morgen wieder mit uns treiben konnte.

Mit seinem Schlecker konnte er auf jeden Fall gut umgehen, er bespielte meine Perle während die Jessica auf ihm ritt, das mir hören und sehen verging. Fest setzte ich mich jetzt sein Gesicht, ich dachte ich würde ihn ersticken, so sehr fand ich Gefallen an seinen Künsten mich mit der Zunge an den Rand des Wahnsinns zu bringen. Ich schrie, ich kam und kam, es wollte nicht enden, ein Höhepunkt von einer ganz großen Intensität überkam mich hier mitten in den Dünen, mit diesem Jüngling vom Strand.

Jessica war jetzt richtig scharf und kurz vor ihrer Explosion, sie wichste sich noch zusätzlich an ihrer Rosine, bis sie abhob, laut schreiend und sich windend kam auch sie. Fest drückte sie den jungen Mann an sich und küsste ihn ab. Herrlich war dieses unkomplizierte Abenteuer an unserem 1. Urlaubstag ..... auch für den jungen Mann, der uns einfach gefolgt ist.

 
 

 HOME zum Erotikgeschichten-Verzeichnis